Quartier Wilhelmshöhe

PROJEKT: URBANES LEBEN AM KAISERBERG. ACHT STADTVILLEN UND DIE DENKMALGESCHÜTZTE VILLA HENLE

Ort: Duisburg-Kaiserberg
Objekttyp: Quartiersbebauung
Wohnfläche: 6300qm in ca. 50 Wohneinheiten
Bauherr: Quartier Wilhelmshöhe GmbH
Architekt: Druschke und Grosser Architektur, Duisburg. FSWLA, Düsseldorf
Baubeginn: Frühjahr 2016

Am oberen Hang des Duisburger Kaiserbergs entsteht ab 2016 ein einzigartiges Wohnquartier in Duisburgs Filetlage. Rund um die denkmalgeschützte Henle-Villa mit dem bekannten Fahrenkamp-Anbau gruppieren sich acht Stadtvillen mit großzügigen Wohnungen und luxuriöser Innenausstattung. Das Denkmal selbst wird behutsam saniert und bildet künftig den Mittelpunkt dieser Wohnanlage für besondere Ansprüche.

Die Planung für die neuen Wohnhäuser stammt aus der Feder des renommierten Architekturbüros Druschke und Grosser. Die umfangreiche Gestaltung der Außenanlagen wiederum verantworten die Landschaftsarchitekten Büro FSWLA, das zuletzt den Düsseldorfer Kö-Bogen in Szene setzte.

Um das villenartige Ortsbild zu schützen, wird der ruhende Verkehr in drei Tiefgaragen untergebracht. Auf diese Weise lassen sich auch die höher am Hang stehenden neuen Gebäude barrierefrei erreichen. Die verklinkerten Fassaden der Wohnhäuser präsentieren sich im Entwurf elegant und zurückhaltend, die Kubatur wirkt klassisch und modern zugleich.

Im Norden des Geländes in Richtung des Fußgängerweges zum Kaiserberg entstehen vier Stadtvillen mit je sieben bzw. zehn Wohnungen. Im Osten bilden drei weitere Villen ein natürliches Rückgrat zum Wald hin. Alle Gebäude öffnen sich in Richtung Süden und Westen. Insgesamt entstehen so 45 bis 50 Wohneinheiten mit Wohnungsgrößen von 65 bis 180 qm.

Von den Loggien und Terrassen erschließt sich ein einzigartiger Blick über Duisburg und das Rheinland. Zielgruppe für das Quartier an der Wilhelmshöhe sind Menschen, die einen urbanen Lebensstil mit der Ruhe einer Lage mit viel Licht und Grün verbinden wollen.

 

 

Aktuelle Baustellenbilder des Projekts Wilhelmshöhe: